Eine eigene Philosophie - abseits von konventionellen Normen: In dieser Folge trifft TV-Anwalt Christopher Posch den "nettesten" Bankräuber Deutschlands. Reiner Laux überfiel von 1985 bis 1995 dreizehn Filialen in der gesamten Bundesrepublik. Dabei wendete "Zorro", wie ihn die Presse taufte, nie körperliche Gewalt an - und einen Teil der Beute spendete er an wohltätige Organisationen. Wer ist dieser "freundliche Verbrecher", der für seine Taten acht Jahre im Gefängnis saß, und was hat ihn dazu bewogen, ein Leben als Outlaw zu führen?

MEHR VIDEOS

  • {S}01.{E}04. Mit aller Gewalt

    S01.F04. Mit aller Gewalt

    Prostitution, gefährliche Körperverletzung und Menschenhandel: Andreas Marquardt machte in den 80er und 90er Jahren in Berlin als Schläger und Zuhälter von sich reden. Der mehrfache Karatemeister war im Milieu wegen seiner Brutalität gefürchtet. Wegen seiner Taten wurde er zu mehreren Jahren Gefängnis verurteilt - dort vertraute er sich einem Therapeuten an. In seiner Kindheit hat Marquardt selbst die Hölle erlebt. Er wurde geschlagen und missbraucht. Diese traumatischen Erlebnisse führten ihn in einen Teufelskreis aus Hass und Gewalt.
    Dauer: 43 Min
  • {S}01.{E}05. Highway to Hell

    S01.F05. Highway to Hell

    Wie wurde ein einfacher Junge, der vom Profifußball träumte, zu einer berüchtigten Rocker- und Rotlichtgröße? Dazu weiß Klaus Wagner sicher das eine oder andere zu erzählen, denn er hat diese Geschichte selbst erlebt. Christopher Posch trifft in dieser Folge einen Mann, der von sich sagt: Gefahr war meine Droge! Klaus Wagner war als Mitglied der "Freeway Riders", einem der ältesten Motorradclubs Deutschlands, in handfeste Auseinandersetzungen verwickelt und verbüßte Haftstrafen wegen Körperverletzung, Zuhälterei und Freiheitsberaubung.
    Dauer: 42 Min
  • {S}01.{E}06. Der Schneekönig

    S01.F06. Der Schneekönig

    Exzessive Partys und viel weißes Pulver: Ronald Miehling war einst Hamburgs mächtigster Drogenboss. Als Kokaindealer führte der "deutsche Escobar" einen ausschweifenden Lebensstil und unterhielt beste Kontakte zu den kolumbianischen Kartellen. Er wurde mehrfach gefasst und saß wegen fahrlässiger Tötung, schweren Raubes, Schmuggels und Rauschgifthandels fast 30 Jahre in Haft. Bereut der "Schneekönig" seine Taten? Roland Miehling blickt im Gespräch mit Christopher Posch auf sein Leben zurück und liefert ehrliche Antworten.
    Dauer: 43 Min