Das Polizeirevier von Detroit, Baujahr 1931, war lange Hauptquartier der Kripo und hat von Heckenschützen bis zu Selbstmördern viel gesehen. Nach seiner Schließung wird das Gebäude von einem Unternehmer gekauft, doch die Renovierung läuft nicht gut: Gegenstände verschwinden, Lichter gehen aus, durch die Korridore hallt ein unheimliches Pfeifen. Die Bauarbeiten kommen zum Erliegen, und der neue Besitzer kontaktiert Geisterjäger Todd Bonner, um die Ursache der paranormalen Aktivitäten zu erforschen. Außerdem in dieser Episode: Ein Krankenhaus in Indiana ist wohl doch nicht ganz verlassen, und im Staate New York ist "eine Nacht im Museum" keine Kinokomödie.

MEHR VIDEOS