Als David in eine Kleinstadt in West Virginia zieht, glaubt er, einen echten Glücksgriff getan zu haben: Das schöne Haus war zum Schnäppchenpreis zu haben, die Nachbarn sind freundlich. Doch kein Mensch will ihn besuchen. Und bald weiß David warum: Sobald es dunkel wird, ist das Haus voller merkwürdiger Geräusche. Er hört Stimmen und Kinderlachen, dann sieht er unheimliche Schattengestalten. Beunruhigt ruft David Geisterjäger John Hines zur Hilfe. Außerdem: In der Irrenabteilung eines verlassenen Krankenhauses wird eine Geisterjägerin zur Zielscheibe der Insassen, und in Indiana sitzt in einem stillgelegten Gefängnis noch so mancher Verbrecher hinter Gittern.