Hunter wohnt mit ihrer Romani-Familie in den Wäldern von Indiana und ist sehr naturverbunden. Die 19-Jährige reitet und jagt für ihr Leben gern und hatte noch nie näheren Kontakt zu Jungs, damit sie vor der Ehe unberührt bleibt. Doch das ändert sich auf dem großen Gypsy-Ball: Hier lernt sie den Cherokee Dalton kennen, der einen Gypsy-Freund zum Fest begleitet, und verliebt sich in ihn. Da Dalton 1000 Kilometer entfernt in Missouri lebt, sehen sich die beiden selten und wollen diesen Zustand schnell ändern. Doch eine Person ist gegen die Beziehung: Hunters Mutter Tina legt großen Wert auf die alten Romani-Traditionen ihrer Sippe und sieht in Dalton keinen idealen Ehemann.

MEHR VIDEOS