Devin hat seine Junggesellenbude gründlich aufgeräumt, denn heute wird Ursula bei ihm einziehen. Die hat etwas Bammel davor, mit einem Mann zusammenzuleben, den sie zwar geheiratet hat, aber noch gar nicht kennt. Außerdem weiß sie nicht, wo sie ihre Sachen unterbringen soll, denn Devin hat selbst so viel Zeug, dass Schränke und Kommoden aus allen Nähten platzen. Tahnee ist bereits einen Tag nach ihrer Hochzeit mit Matt unsicher, ob sie das Richtige getan hat. Ihr frisch Angetrauter stellt ihr seinen Sohn Ben vor, und Tahnee weiß nicht, ob sie für die Rolle der Stiefmutter geschaffen ist, beziehungsweise überhaupt Lust darauf hat.