Australier All arbeitet seit sechs Jahren als Feldhockey-Trainer in Vancouver, Kanada, und hat nun das Angebot bekommen, die japanische Damenmannschaft für die Olympischen Spiele zu trainieren. Eine echte Chance, doch dafür muss er mit der ganzen Familie nach Nagoya, 350 Kilometer von Tokio entfernt, ziehen. Ehefrau Sara befürchtet, dass sie sich mit den Kindern in Japan recht einsam fühlen wird, zumal All extrem viel arbeitet, sie keinen Menschen kennt und kein Wort Japanisch spricht. Außerdem muss die Familie eine Wohnung finden, die groß genug ist. Auf der Wunschliste stehen möblierte fünf Zimmer, ein offenes Wohnkonzept und ein Garten für 1.750 Dollar.

MEHR VIDEOS