Kevin Strebin lebt mit seinen Eltern im alten Haus seiner Ururgroßeltern. Das Familienleben war eigentlich immer harmonisch, bis Kevin eines Abends mit seiner Mutter zusammen laute Musik aus der Einliegerwohnung von oben hört. Wie kann das sein? Dort wohnt doch schon seit zwei Jahren niemand mehr. Nach diesem Ereignis häufen sich die übernatürlichen Tätigkeiten im Haus. Eines nachts wacht Kevin mit Schmerzen auf: Seine Füße brennen. Dann ist das Feuer plötzlich wieder weg, doch an den Füßen hat er große Brandwunden. Dann sieht er plötzlich eine dunkle Gestalt am Fenster stehe. Panisch schreit er nach seinem Vater, doch der glaubt ihm kein Wort, bis er in den nächsten Tagen selber von dieser dunklen Gestalt angegriffen wird. Die Mutter scheint eine Erklärung für all das zu haben. Ihre Urgroßmutter Maria hat nach dem 2. Weltkrieg das Trümmergrundstück von einem Pärchen gekauft unter der Bedingung, dass die Vorbesitzer nach Fertigstellung des Hauses mit ihr einziehen dürfe. Maria aber brach ihr Versprechen, woraufhin das Pärchen Maria und ihre Nachkommenschaft verfluchte. Handelt es sich hierbei tatsächlich um einen Fluch? Kann Familie Strebin diesen Fluch brechen?

MEHR VIDEOS