Bei all dem Umzugsstress dürfen die Browns eines nicht vergessen: Tochter Aspyn heiratet ihren Mitch in drei Tagen, und das junge Paar bricht demnächst zur Hochzeits-Location auf, um die Trauung zu besprechen sowie die einzelnen Schritte zu proben. Abgesehen davon ist Aspyn gar nicht begeistert, dass ihre Familie nach Arizona zieht, während sie und Mitch beschlossen haben, nach ihrem Schulabschluss in die alte Heimat Utah zurückzukehren, und fühlt sich von ihren Eltern allein gelassen. Doch nun wird erst geheiratet: Die Hochzeit im schottischen Stil mit Dudelsäcken, Kilts und Blumenmädchen ist wunderschön, aber leider hat der Prediger seine Stimme verloren.