Das einstige "Wildwood Sanatorium" in Salamanca, New York, wirkt wie ein gewöhnliches Haus, doch es hat eine unheimliche Geschichte hinter sich. 1900 lässt es ein Arzt als Sanatorium errichten, um neue Methoden zur Behandlung von Tuberkulose und Suchtkrankheiten zu entwickeln. Gut 40 Jahre später schließt die Klinik und wird zum Wohnhaus umgebaut. Doch trotz umfangreicher Renovierungen bleibt das Leid der Kranken präsent. Eine starke, negative Energie sowie geisterhafte Erscheinungen vertreiben alle Mieter. Trotzdem kauft Laurie Wagatha die unheimliche Villa im Sommer 2017. - Eine schwere Fehlentscheidung, denn das Gebäude entpuppt sich als gemauerter Albtraum.

MEHR VIDEOS