Gemüserisotto mit Kaninchen

Folge 4: Cartmel

Zwei Brüder mit Geschmack (DCL)

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 EL Rapsöl

Für das Graupenrisotto:

  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Echalion (längliche Zwiebel), gehackt
  • 100 g geräucherter Bauchspeck
  • 2 Thymianzweige
  • 1 Lorbeerblatt
  • 200 g Perlgraupen
  • 700 ml Hühnerfond
  • 80 g Ragstone-Käse (oder ein ähnlicher milder, cremiger Ziegenkäse), ohne Rinde, grob gewürfelt
  • Saft einer kleinen Zitrone
  • 5 Radieschen, geviertelt
  • 1 kleines Bund Knoblauch-Schnittlauch, gehackt
  • 1 kleine Handvoll Purpursalbeiblätter (nach Belieben)

Für das Grillgemüse:

  • 2 Salatherzen, längs halbiert
  • 5 Babymöhren, längs halbiert
  • 2 EL Rapsöl

Für das Kaninchen:

  • 2 Kaninchenkeulen, Fleisch eingeritzt
  • 3 EL Rapsöl
  • 1 kleine Knoblauchzehe, gehackt
  • 1½ TL Sherry-Essig
  • 2 Rosmarinzweige, gehackt

Zubereitung:

Für das Graupenrisotto: Das Öl bei mittlerer Hitze in einem großen Topf erwärmen. Echalion und Bauchspeck hinzugeben, dann das Lorbeerblatt und den Thymian. Dünsten, bis die Echalion goldbraun ist. Die Perlgraupen dazugeben und mit dem Fond ablöschen. 10–15 Minuten lang kochen, bis die Masse langsam eindickt. Den Käse und den Zitronensaft einrühren. Die Radieschen auf das Risotto geben und mit Knoblauch-Schnittlauch und Purpursalbei (falls verwendet) garnieren.

Für das Grillgemüse: Möhren und Salatherzen salzen und pfeffern und mit Öl einreiben. Auf dem Grill (oder in einer Grillpfanne) rösten, die Möhren 3 Minuten pro Seite, den Salat 2 Minuten pro Seite.

Für das Kaninchen: Die Kaninchenkeulen salzen und pfeffern und mit 1 EL Öl einreiben. Die Keulen für 10–15 Minuten auf den Grill legen, dabei gelegentlich wenden. Danach das Fleisch in einer Marinade aus Essig, Knoblauch Rosmarin und dem restlichen Öl 5–10 Minuten ruhen lassen.

Zum Garnieren: Die Kaninchenkeulen und das Grillgemüse auf dem Risotto anrichten und mit der verbliebenen Flüssigkeit beträufeln.

Guten Appetit!