Apple Pie

Zwei Brüder mit Geschmack: Apple Pie

Einen nostalgischen Apple Pie selbst machen? Mit diesem Rezept kein Problem!

Zutaten für ca. 6 Personen:

Für die Füllung:

75g Butter

1 Zimtstange

6 Bramley Kochäpfel, geschält & geschnitten

6 Cox-Äpfel, geschält & geschnitten

100g Rohrzucker

Zitronenschale und Saft von einer Zitrone

Für den Teig:

225g Weizenmehl

100g Puderzucker

110g kalte Butter

4 Eigelb

Frische Vanille

Etwas Salz

Etwas Milch

Zubereitung:

Butter in einen heißen Topf geben, eine Zimtstange und die Äpfel dazu. Sie ergänzen sich gut im Geschmack und Konsistenz. Den Rohrzucker, der mit der Butter schön karamellisiert,  einrühren. Zitronenschale und Saft zugeben. Die Schale ist gut fürs Aroma, der Saft für die Säure. Die Äpfel nicht fertig kochen, nur bis sie außen etwas weich werden. Das liefert ein wenig Püree, die Äpfel werden dann beim Backen noch durch.

Mehl, Puderzucker und kalte Butter mit den Fingern verkneten, vier Eigelb hinzugeben, eine Prise Salz, einen guten Schuss Milch und frische Vanille. Immer schön weiter vermischen, bis ein glattes Teigstück entsteht. Dann in Frischhaltefolie einpacken und eine Stunde in den Kühlschrank packen. Den Teig für Boden und Deckel halbieren. Arbeitsfläche und Teig mit Mehl bestäuben, damit’s nicht klebt, und den Teig einen halben Zentimeter dick ausrollen.

Den Teig aufrollen und über die Form legen, mit den Fingern vorsichtig eindrücken. Es bleibt ein großer Rand. Mit Pastete immer ganz sachte umgehen. Aus der Füllung fischen wir die Zimtstange heraus – und den Rest in die Form. Mit der anderen Teighälfte verfahren wir genauso und legen sie sanft oben drauf. Am Ende den Überstand abschneiden.

Etwas Verzierung schadet nicht. Das gibt Pluspunkte.

Nochmal etwas Zucker drüber, dann bei 190 Grad 30 Minuten backen.

Guten Appetit!